Selbst-Einfärben von expandierbarem Polystyrol EPS + Polypropylen EPP und anderen Partikelschäumen

Technische Informationen

TECHNISCHE INFORMATIONEN

zum Hein®-Farben Einfärbeverfahren für expandierbares Polystyrol EPS


Zum Einfärben von 1.000 kg des ungeschäumten EPS-Rohstoffes benötigt man nur 1 kg des hochkonzentrierten Hein®-Farbpulvers.

Verfahrenstechniken zum Einfärben von EPS-Rohstoff mit Hein-Farben:

  • Freifallmischer (ähnlich wie für Beton) zum Einfärben von Partien von 40 bis 100 kg
  • Hein®-Spezial-Schnecken-Mischer zum Einfärben von Partien von 100 bis 1.000 kg
  • Direktes Einfärben im diskontinuierlichen Vorschäumer zum Einfärben von Partien je nach Volumen des Vorschäumers bis ca. 3.000kg/Std.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Verfahrenstechniken finden Sie im Anhang.

Schnelles Einfärbeverfahren (2 Varianten):

  • Das Einfärben von 1 t EPS im Freifall- bzw. Spezial-Schnecken-Mischer ist innerhalb von ca. 30 Min. möglich
  • Im diskontinuierlichen Vorschäumer ist das Verfahren in den Prozess des Vorschäumens eingebunden, so dass keine separate Mischzeit anfällt. Das eingefärbte Material kann umgehend weiterverarbeitet werden.

Sauberes Einfärbeverfahren:

  • Vom eingefärbten Rohstoff sowie vom vorgeschäumten Material reiben sich die Farben nicht ab, so dass sich Vorschäumgerät, Vakuumpumpen, Rohrleitungen, Injektoren, Düsen, Kühlwasser und Formen nicht mit Farbstoff verunreinigen. Die lose im Vorschäumer verbliebenen Perlen können bei Farbwechsel mit Hilfe von Pressluft weggeblasen oder abgesaugt werden. Die Zykluszeiten beim Verarbeiten sind wie bei weißem EPS.

Weitere Vorteile von Hein®-Farbpulver:

  • nur die tatsächlich benötigte Menge EPS wird eingefärbt
  • kleinste bis größte EPS-Perlen können eingefärbt werden
  • nicht giftig und daher für Lebensmittel- und Spielzeugverpackungen zugelassen
  • REACH-konform
  • kein Gefahrgut gem. 67/548/EWG oder 1999/45/EG → Versand per Luftfracht ist möglich
  • die Lichtechtheit nach der Wollskala ist sehr gut bis vorzüglich
  • bei EPS-Rohstoff „schwer entflammbar“ geht die Flammschutzwirkung nicht verloren;
    die Wasseraufnahme ist bei eingefärbtem EPS nachweislich etwas geringer
  • mindestens 5 Jahre lagerfähig
  • Es sind folgende Standardfarben lieferbar: Blau, Gelb, Grün, Rot, Orange, Braun und Schwarz. Diese Farben können bei Bedarf untereinander vermischt werden, so dass außerdem diverse Farb-Nuancen angeboten werden können (z.B. Violet, Oliv, Softgrün).

HINWEIS: Da der EPS-Rohstoff eingefärbt wird, erscheinen die Farben nach dem Aufschäumen des Materials immer in Pastelltönen (z.B. aus Schwarz wird Grau).

  • Aus dem mit Hein®-Farben gefärbten EPS können mit wenig Aufwand einwandfrei verschweißte und gleichmäßig durchgefärbte Formteile hergestellt werden. Durch das Einfärben wird die Festigkeit der Formteile oder Blöcke nicht beeinflusst. Auch die Stoßfestigkeit bleibt unverändert.

Diese technischen Hinweise beruhen auf unserer über 30-jährigen eigenen Produktionserfahrung in der EPS-Verarbeitung.

Hein Farben
  • Inhaber Johannes Dieter Jacob e.K.
  • Steuer-Nr.: 218/232/50476
  • UST-IDNr. DE292074911
  • Handelsregister, Amtsgericht Fürth HRA 10376 Fürth
  • Datenschutzverordnung
Adresse:
  • Hein Farben
  • Pfannenstielstrasse 1a
  • 90556 Cadolzburg, Germany
  • Tel: +49 9103 712843-7
  • Fax: +49 9103 712843-9
  • E-Mail: info@hein-farben.de
Sprache: