Selbst-Einfärben von expandierbarem Polystyrol EPS + Polypropylen EPP und anderen Partikelschäumen

Einfärbeverfahren

Hein®-Einfärbeverfahren für expandierbares Polystyrol (EPS)

bei Verwendung des Hein®-Spezial-Schnecken-Mischers

 

Mit diesem Verfahren wird eine ausgezeichnete Haftung der Farbe durch Einwalzen der Farbe in die Perle (im Mischer) bereits vor dem Dampfeintritt beim Vorschäumen erzielt.

 

  • Laufenden Mischer mit ungeschäumtem EPS-Rohstoff füllen (9)*. Der Rohstoff muss trocken sein und Raumtemperatur aufweisen, da das Material sonst schwitzt. Der Mischer darf weder oben noch am Trichter verschlossen sein.

 

  • In den laufenden Mischer wird langsam die entsprechende Menge (siehe Dosierung) der trockenen Hein®-Farbe eingegeben (25)*. Die Farben werden in Pulverform geliefert und enthalten Additive, wodurch sie sich besonders mit EPS-Rohstoff verbinden. Nach ca. 10 bis 15 Min. Mischzeit hat sich das Farbpulver mit dem Rohstoff vermischt.

 

  • Das Fixiermittel Isopropanol (Isopropylalkohol, CAS-Nr. 67-63-0) wird von oben (25)* langsam in den noch laufenden Mischer zu dem mit Farbe gemischten EPS-Rohstoff gegeben und so lange gemischt, bis der EPS-Rohstoff wieder vollkommen trocken Durch die Zugabe des Fixiermittels wird die Verbindung der im Farbpulver enthaltenen Additive mit dem EPS unterstützt. Dieser Vorgang dauert bei Raumtemperatur (18 – 25°C) ca. 15 bis 30 Minuten.

 

Wichtig!

Um Klumpenbildung zu vermeiden, darf der Mischer nach Zugabe des Fixiermittels nicht abgeschaltet werden. Er muss laufen, bis der Rohstoff wieder völlig trocken ist.

 

  • Nach insgesamt 30 bis 45 Min. Mischzeit erhalten Sie einen fertigen, rieselfähigen, klumpfreien, nicht staubenden EPS-Rohstoff. Das eingefärbte Material kann nach der Entnahme (7)* umgehend vorgeschäumt bzw. weiterverarbeitet werden. Soll dieser Rohstoff nicht sofort weiterverarbeitet werden, ist er zur Lagerung wie ungefärbter Rohstoff zu behandeln.

 

Dosierung bezogen auf 1.000 kg ungeschäumtes EPS:

 

1 kg Hein®-Farbe

plus 4 l Isopropanol

 

Der Hein®-Spezial-Schnecken-Mischer kann in den Größen bis max. 500 kg (Typ 1) und 1.000 kg (Typ 2) ebenfalls von uns bezogen werden.

 

  *    Bezogen auf detaillierte Betriebsanleitung des Hein®-Spezial-Schnecken-Mischers

 

Anmerkung!

Das ganze Gerät muss geerdet sein. Werden größere Mengen eingefärbt, so ist für gute Entlüftung des Mischgerätes und des gesamten Raumes zu sorgen.

Feuer und Rauchen sind verboten!

Die oben genannten Angaben basieren auf unseren derzeitigen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen. Eine rechtliche verbindliche Zusicherung kann aus unseren Angaben nicht abgeleitet werden. Bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter unserer Produkte in eigener Verantwortung zu beachten.

Hein Farben
  • Inhaber Johannes Dieter Jacob e.K.
  • Steuer-Nr.: 218/232/50476
  • UST-IDNr. DE292074911
  • Handelsregister, Amtsgericht Fürth HRA 10376 Fürth
  • Datenschutzverordnung
Adresse:
  • Hein Farben
  • Pfannenstielstrasse 1a
  • 90556 Cadolzburg, Germany
  • Tel: +49 9103 712843-7
  • Fax: +49 9103 712843-9
  • E-Mail: info@hein-farben.de
Sprache: